News Blog

Vielen Dank für 45 Jahre

Vielen Dank für 45 Jahre

Abschiedslehrgang für Eckhard Reschke, 2. Dan, am Flughafen

Über 50 Teilnehmer aus Vereinen der näheren und weiteren Entfernung versammelten sich am 5.Mai am Frankfurter Flughafen zum Abschiedslehrgang für Eckhard, mit dem unser langjähriger Meister seine Aikido-Karriere beendete, die er 1975 am Frankfurter Flughafen begonnen hatte. Damals gründete er gemeinsam mit Ivan Antonietti die Aikido-Abteilung des Betriebssportvereins der FRAPORT AG, die zunächst noch in den Räumen einer Wartungshalle trainierte. Noch heute gibt Eckhard gerne und mit leuchtenden Augen Anekdoten aus dieser Zeit zum Besten, bei denen auch immer tiefer Respekt für seinen ehemaligen Meister mitschwingt.

Nach einigen kurzen, zum Teil sehr emotionalen Reden, der Überreichung diverser Geschenke, langem Applaus und einem kurzen Aufwärmen griff Eckhard noch einmal in seine Schatzkiste von Aikido-Techniken und demonstrierte zunächst die Verkettung mehrerer Techniken. Des Weiteren überraschte er die Teilnehmer mit der Bitte doch Shiho-Nage und Ude-Osae ohne Partner auszuführen – das führte bei dem einen oder anderen zu einem Aha-Effekt. Nach einer kurzen Pause übernahm Udo Dittrich für eine Weile das Training und ließ uns ein paar Übungen zur Führung des Ukes probieren - er nannte diese Form die „klebenden Hände“. Bis dann zum Abschluss Eckhard den Teilnehmern noch einige Stocktechniken aus seinem großen Repertoire, inkl. ein paar „Eckhard Spezial“ Varianten, erklärte und auf der Matte hier und da Tipps gab, lobte oder Korrekturen vornahm.

Das Training endete mit den für Eckhard typischen Atemübungen und einem lauten „Eins-Zwei-Schluss!“.

Zum gemeinschaftlichen Abschluss in einem Restaurant in Walldorf kamen abends noch fast 40 Teilnehmer, um sich von Eckhard zu verabschieden und der Hoffnung Ausdruck zu geben, ihn vielleicht DOCH noch einmal auf der Matte (oder zumindest als Ratgeber neben der Matte) wiederzusehen.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung. Und um es mit Eckhard zu sagen: „Wenn es Euch nicht gefallen hat, sagt es mir. Wenn es Euch gefallen hat, erzählt es weiter!“

Was wir hiermit getan haben.

FOTOS FOLGEN !

Die Raunheimer zu Besuch am Flughafen

Hier der Bericht von Dagmar Petigk zum Besuch der Raunheimer am Flughafen:

http://www.samurai-raunheim.de/infos.htm

Raunheimer am 25.04.2018 in Frankfurt unter Meister Udo Dittrich - Gemeinsames Training macht immer mehr Spaß
(01.05.2018)
Lange Zeit haben die Raunheimer mit einem Besuch in Frankfurt gezögert. Am Flughafen beginnt normalerweise das Training schon um 18:00 Uhr - also eine Stunde früher als in Raunheim. Das schafft fast keiner aus Raunheim. Aber wenn man miteinander redet, dann geht ganz viel. Raunheim startete eine halbe Stunde früher und Frankfurt eine halbe Stunde später. Damit waren 17 Aikidoka gemeinsam auf der Matte.

Meister Udo forderte seine Schüler ganz nach seiner Art: Erst gab es ein ordentliches Aufwärmtraining. Dann folgten Technikvarianten, die in dieser Art und Weise die Raunheimer noch nicht durchgeführt haben. Knoten im Hirn entstanden sowohl bei den Meistergraden als auch bei den Anfängern. Mit der Durchmischung beider Gruppen und der Hilfe von Udo wurden diese nach und nach gelöst.
Das Training verging wie im Fluge und alle hatten großen Spaß. Schade, dass nicht alle mitkommen konnten.

Die Samurais in Raunheim "überfallen"

Hier ein Bericht von unserem überfallartigen Besuch der Raunheimer Aikidoka:

http://www.samurai-raunheim.de/infos.htm

Finde den Fehler im Bild - Training am 24.01.2018
(23.01.2018)
Eine tolle Gruppe? Kein Fehler!
Spaß bei der Sache? Kein Fehler!
Frankfurter und Elsenfelder trainieren zusammen? Normalität!
Was machen denn Joachim, Svenja und Dagmar aus Raunheim dort? Die gehören genau dorthin - nach Raunheim.

An diesem Tag sah es anfangs sehr mau im Training aus. Krankheit, Freizeitfahrt, Schichtarbeit, ... führten zu einem sehr ausgedünnten Training.
Bis.... die Tür aufging und eine ganze Gruppe Frankfurter schon fertig umgezogen vor der Tür stand und mittrainieren wollte.
Das war eine Überraschung - und was für eine tolle. Am Flughafen war die Halle belegt, die Lust am Training war aber groß, so dass sich die Frankfurter und Elsenfelder entschlossen, weiter nach Raunheim zu reisen.
Aikido ist eben eine verbindende Kampfsportart.

Dagmar Petigk

Erfolgreiche Prüfung in Niedernhausen

Laura hat erfolgreich ihre Prüfung auf den 1. Kyu bestanden. Die Prüfung fand am 13.12.2017 in Niederhausen statt. Es wurden neben ihr noch weitere Prüflinge von 3 Vereinen geprüft. Michael und Manfred prüften daher parallel in 2 Gruppen. Für Andrej war es eine Premiere als Uke - auch er hat seine Teil gut gemacht ! Wir sind alle stolz auf dich, und mach weiter so !

Prüfung in Nürnberg: 1. Dan für Sigrid

Am 14.10.2017 hat Sigrid in Nürnberg erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan bestanden. 

Die Prüfung sollte am Samstag um 14:00 beim Post Sportverein starten. Als Prüfer wurden Hans-Peter Vietze, 7. Dan Aikido, Horst Hahn, 5. Dan Aikido und Thomas Walter, 4. Dan Aikido eingesetzt. Also machten wir uns alle auf den Weg, um Sigrid als Uke oder mit Anwesenheit zu unterstützen. An der Halle angekommen stellten wir dann aber fest, dass die 12:00 Gruppe erst eine Stunde später mit ihrer Prüfung begann - also war zunächst Zuschauen und Warten angesagt. Als es dann endlich losging, waren von den 3 geplanten Prüflingen allerdings nur 2 am Start - einer steckte noch im Stau fest. Sigrid meisterte alle Prüfungselemente und konnte dann unter dem Applaus aller ihre Urkunde in Empfang nehmen. Eine wirklich starke Leistung und mach weiter so !

Wir gratulieren ebenfalls Marc Faustmann von der SKV Mörfelden zum 1. Dan.

Kyu Prüfung in Walldorf - 2. Kyu für Andrej

Am 28.06.2017 hat Andrej die Prüfung auf den 2. Kyu bestanden. Die Prüfung wurde bei unseren Freunden in Walldorf, von Peter Siffert, 4. Dan Aikido, abgenommen. Aufgrund der 6 Prüfungsteilnehmer wurde parallel in 2 Gruppen geprüft. Nach einer kurzen intensiven Vorbereitung meisterte Andrej die Prüfung souverän. Wir sind alle stolz auf dich, und mach weiter so !

 

55th All Japan Aikido Demonstration 2017

Udo hatte bei seinem Japanbesuch die Gelegenheit bekommen an der jährlich stattfindenden "All Japan Aikido Demonstration" in Tokyo teilzunehmen. Vielleicht seht ihr ihn ja auf dem Video : )

Den Link zu unserem neuen befreundeten Verein in Tokyo findet ihr hier !

Bundeslehrgang 6.-7.Mai 2017 mit Alfred Heymann, 8.DAN

Der Bundeslehrgang am Frankfurter Flughafen war mit über 60 Teilnehmern an beiden Tagen sehr gut besucht.

Wie angekündigt, beschäftigte uns Alfred Heymann (8.DAN), erst einmal ausgiebig mit der Technik des Tenchi-nages aus verschiedenen Angriffen und brachte uns die Komplexität der Technik näher.

Danach ging es mit dem Stock weiter. Zuerst einfach Übungen um die Schlag- und Stoßangriffe mit dem Stock zu üben um ein Gefühl für diese Verlängerung des Arms zu bekommen. Die folgenden Stabtechniken befassten sich mit der Führung des Ukes mit dem Stab. Frühzeitige Reaktion auf den Angreifer und dessen "Hineinziehen" in die Stocktechnik war eine gute Schule um das eigene Timing zu verbessern. 

Der zweite Lehrgangstag stand ganz im Zeichen des Stabs - vom Aufwärmen damit bis zu den Techniken. 

Bevor es allerdings ans Aufwärmen und Trainieren ging, wurde noch mit dem anwesenden Aikidoka-Chor Alfreds Geburtstag an diesem Tag mit einem Happy Birthday begangen. Dann ging es los und ran an die Stäbe. Iriminage, Koshinage, Kokyunage, natürlich Kotemawashi und auch der Kotehineri durften in der Vielfalt der Techniken nicht fehlen. 

Am Ende als abgegrüßt und abgebaut war, konnten sich alle noch bei einem warmen Imbiss sowie belegten Brötchen und Kaffee und Kuchen stärken, noch ein bisschen miteinander plauschen und anschließend gestärkt die Heimfahrt antreten.

Vielen Dank Alfred für das schöne Training unter Deiner Leitung und Danke auch der Aikido-Flughafen-Crew, die alles vorbereitet hat - es war ein gelungener Lehrgang.

Carola Möhring

Hier ein paar schöne Bilder vom Lehrgang:

Weihnachtsfeier

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2017 ! Diesen Montag hatten wir uns zu einer kleinen Weihnachtsfeier nach dem Training zusammengesetzt. Jeder brachte etwas weihnachtliches zu essen und trinken mit. Es war eine sehr schöne kleine Feier. Vielen Dank an alle, die daran teilgenommen haben.

4. Kyu für Frank

Seit Montag, den 24.10.16, haben wir einen neuen Orangegurt. Frank hat die Prüfung erfolgreich gemeistert und Udo war mit der Ausführung der Techniken sehr zufrieden. Weiter so, denn vor der Prüfung ist nach der Prüfung.

Tschüss Nina, Tschüss Tabea

Nina, Tabea, vielen Dank für die schöne gemeinsame Zeit - wir vermissen euch ! Aber die Aikido Welt ist ja klein, und ich bin mir sicher, dass wir uns bald mal wiedersehen. Bis dahin alles Gute und trainiert fleißig weiter.

Gelbgurt für Tabea

Am 15.08.16 hat Tabea die erste Hürde erfolgreich genommen und hat jetzt den gelben Gürtel. Weiter so !

Horn 2016 ( 02. - 09.07. ) - 2. Dan für Ines

Ein Bundeswochenlehrgang im Leistungszentrum Herzogenhorn ist immer wieder ein tolle Sache. Man kann sehr intensiv an seinem Aikido arbeiten, neue Leute kennenlernen und Aikido-Freunde wiedersehen. Der/Die eine oder andere kommt jedes Jahr wieder, um dort in ruhiger Atmosphäre und schöner Landschaft zu trainieren. Die Aussicht ist doch wirklich schön:

Dieses Jahr wurde der Lehrgang wieder vom Bundestrainer Hubert Luhmann, 7. Dan Aikido, geleitet. Auf der Anmeldeliste standen 50 Teilnehmer - 12 von ihnen hatten sich zusätzlich noch zur Prüfung angemeldet. Hubert teilte daher die Teilnehmer in 2 Gruppen auf, da der Platz in der Trainingshalle begrenzt ist. In der ersten Gruppe waren die Prüfer sowie alle Prüflinge mit ihren Ukes , und in der 2. Gruppe alle, die "nur" den Lehrgang genießen wollten. Allerdings stand jedem offen, auch an beiden Einheiten teilzunehmen.

Auf dem Programm standen dann täglich 2 Trainings, in denen einzelne Techniken aus dem gesamten Kyu- und Dan-Prüfungsprogramm zusammen trainiert wurden. Hubert erklärte die korrekte Ausführung der Techniken sehr genau und präzise. Es wurde dabei viel Wert auf korrekte Führung, Gleichgewichtsbrechung und Effektivität gelegt. Eine Trainingseinheit befasste sich mit dem Thema Randori. Nacheinander wurde hier immer wieder die Rollenverteilung gewechselt und intensiv geübt, wie man sich strategisch gut gegen einen oder mehrere Angreifer verteidigt.

Am Mittwochnachmittag brach Hubert mit einigen Interessierten zum traditionellen Ausflug zur Krunkelbachhütte auf. Die anderen fuhren nach Freiburg, zum Titisee oder relaxten bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse.

Am Freitag war dann Prüfungstag. Die Prüflinge wurden in 3 Gruppen aufgeteilt - Ines war schon gleich nach dem Frühstück um 09:00 dran. Da die Überprüfung schon am Dienstagnachmittag/-abend durchgeführt wurde, mussten noch die Techniken auf den jeweiligen Dan gezeigt werden. Alle meisterten diese Hürde und konnten dann unter dem Applaus der Zuschauer ihre Urkunden entgegennehmen.

Prüfer waren dieses Jahr:

  • Hubert Luhmann, 7. Dan Aikido
  • Thomas Walter, 4. Dan Aikido
  • Werner Conradi, 4. Dan Aikido

2. Dan für Ines :

Wir gratulieren Ines zum 2. Dan. Eine tolle Leistung und eine schöne Prüfung.

Auch Frank, als Uke, musste mächtig schwitzen und hat ebenfalls eine tolle Leistung erbracht. Andy und Dirk waren als "Unterstützung" dabei - hatten aber auch viel Spaß :-).

3. Kyu für Andrej

Andrej hat am 20.06.2016 die Prüfung zum 3. Kyu bestanden. Du hast es verdient und weiter so !

Hakama und Gürtel für Heidi

Am Flughafen ist es üblich, dass ein neuer Meister oder eine neue Meisterin nach erfolgreicher Prüfung, als Zeichen der Anerkennung, einen schwarzen Hakama und einen Gürtel geschenkt bekommt. Am 11.04.16 erfolgte dann die etwas verspätete Übergabe durch Udo. Bei einem kleinen Umtrunk feierten wir nach dem Training nochmal Heidis 1. Dan.

  •       

     

Jahreshauptversammlung 2016

Am 04. April 2016, um 19.30 Uhr, nach dem Training trafen wir uns zur jährlichen Jahreshauptversammlung im Lokal Zum Treffpunkt in Kelsterbach. 

Es gab 3 Veränderungen im Vorstand:

  • Fernando Esparza wurde zum neuen Kassenwart gewählt
  • Laura Richter wurde zur neuen Schriftführerin und Pressewart gewählt
  • Dr. Carola Möhring wurde zur neuen stellv. Schriftführerin und Pressewart gewählt

Gratulation und viel Erfolg im neuen Ehrenamt.

Ein paar nette Bilder von der JHV

erfolgreiche Dan Prüfung für Hessen in Böblingen

Am 19.03.2016 machten sich einige Hessen auf nach Böblingen zur DAN Prüfung des Deutschen Aikido Bundes. Unterstützt wurden sie von ihren Ukes und einigen mitgereisten Vereinskollegen. Unter ihnen auch Heidi, die sich in den letzten Monaten intensiv bei uns am Flughafen auf dieses Ziel vorbereitet hatte. Diese Vorbereitung sollte sich dann auch auszahlen. Mit einer guten Leistung hat Heidi die Prüfung auf den 1. Dan gemeistert. GLÜCKWUNSCH und weiter so !

Ebenfalls waren

  • Petra Schmidt, 4. Dan
  • Isabel Scheiding, 3 Dan
  • Kerstin, Siegl, 1. Dan

erfolgreich.

Auch hier GLÜCKWUNSCH !

 

Die Prüfungskommission bestand aus

  • Martin Glutsch, 6. Dan
  • Horst Hahn, 5. Dan
  • Roland Rilk, 5. Dan

 

Landeskyutraining mit MacAndy

Am Sonntag, den 13.03.2016, hatte Andy seine Premiere als Trainer des Landeskyutrainings am Flughafen. Er hatte sich viel vorgenommen und blieb aber dann beim Irimi-Nage hängen. Dadurch hatten aber alle Teilnehmer die Gelegenheit diese Technik intensiv zu üben und zu verbessern. Danke Andy für das schöne Training !

Weihnachtsfeier

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2016 ! Diesen Montag hatten wir uns zu einer kleinen Weihnachtsfeier nach dem Training zusammengesetzt. Jeder brachte etwas weihnachtliches zu essen und trinken mit. Es war eine sehr schöne Feier. Vielen Dank an alle, die daran teilgenommen haben.

Aikido

Bundeslehrgang in Niedernhausen

Am 07./08.11.2015 richtete der Aikido Club Niedernhausen einen Bundeslehrgang mit Wolfgang Schwatke, 6. Dan Aikido, aus, an dem wir mit einigen Mitgliedern teilnahmen. Hier ein paar Bilder vom Lehrgang.

Landeslehrgang mit Thomas Prim, 6. Dan Aikido, in Walldorf

Nachruf für Gerold Jäpel, 5. Dan Aikido

Menschen treten in unser Leben und begleiten
uns eine Weile – einige bleiben für immer,
denn sie hinterlassen Spuren in unserem Herzen!

In stiller Trauer

Die Aikidokas vom Frankfurter Flughafen

Kyu Bundeswochenlehrgang Herzogenhorn 2015

Einige Zeit ist seit der Aikido-Woche auf dem Horn vergangen. Es war eine sehr intensive Woche, auf der es einige Gemeinsamkeiten gab: Sport, Aikido und Natur.

Für diejenigen, die die Aikido-Woche auf dem Herzogenhorn (aka auf dem Horn) nicht kennen, ein paar Fakten: Kennst Du das YouTube-Video von Karl Köppel, in dem er auf einem Feld von mehreren Angreifern attackiert wird? Es wurde auf dem Horn aufgenommen. Das Herzogenhorn ist ein wunderschöner Platz. Sobald das Wetter mitspielte, gingen wir zwischen den Trainingseinheiten auf den zahlreichen Wanderwegen spazieren und erholten uns.

Samstagmittag ging es los. Auf der Terrasse des Leistungszentrums stand eine illustre Gruppe und die Aikido-Wappen aus den verschiedenen Vereinen glänzten stolz. Das Eis war gebrochen. Hans-Peter begrüßte uns mit einem Lächeln und mit dem Satz "um 16:00 Uhr findet der offizielle Teil statt; bis dahin den Ausblick genießen!". Um 16:00 Uhr wurden die Schlüssel verteilt und die Anzahl der Trainingseinheiten pro Tag und die Uhrzeiten festgelegt. Danach konnten die Matten aufgebaut werden. Mir gefiel die demokratische Art und Weise mit der vieles entschieden wurde sehr.

Nach dem Abendtraining stand uns ein großer Raum zur Verfügung. Karten, Tischspiele oder begeisterte und talentierte Gitarren-Spieler begleiteten die abendliche Freizeit. Die Aikido-Fokussierten unterhielten sich über die Techniken des Tages und die Aspekte der Technik, auf die zu achten ist.

Was Aikido betrifft, waren die Trainingseinheiten vielfältig und wir hatten sogar die Ehre, zwei Aikido-Meister aus Frankreich empfangen zu dürfen. Für mich war es sehr interessant, das etwas andere Aikido (Aikikai) zu entdecken. Bisher ging ich davon aus, dass Aikikai brutaler wäre als DAB. Das Aikido der beiden französischen Meister war jedoch weit weniger martialisch als das, was ich bisher kannte. Die Trainingseinheiten von Hans-Peter waren anders als ich es von unserem Training am Flughafen gewöhnt bin, sogar die Begrüßung war anders. Auf dem Horn haben wir 4 Mal - wegen der 4 Elemente - geklatscht und um den Geistern Bescheid zu geben, dass wir da sind. Wir haben mit Waffen trainiert, das Kata geübt und tausende Kleinigkeiten, die ausschlaggebend dafür sind, dass eine Technik funktioniert. Hans-Peter hat ein unzähliges Repertoire an Techniken und Ressourcen. Er lehrt sie gerne und das ist spürbar. Insbesondere zeigt er gerne die Techniken, die gegen größere Angreifer gedacht sind.


Es war mein erstes Mal auf dem Horn. Ich kann es kaum erwarten, dass sich eine neue Gelegenheit bietet, sich wieder anzumelden und auf dem Horn‘16 mit Uli Schümann trainieren zu können.

Fernando Esparza

Ehrennadel in Silber des DAB für Eckhard

Am 28.09.15 hat die DAB-Bundesversammlung Eckhard die Ehrennadel in Silber des Deutschen Aikido Bundes e. V. für seinen Einsatz für den DAB verliehen. Herzlichen Glückwunsch !

( Übergabe durch Udo im Namen des DAB/AVHE am 07.10.15 )

 

 

Komm-bald-wieder-Lehrgang 13.9.2015 - Time to Say Goodbye, Verabschiedung von Gudrun nach Japan

 

Jetzt ist es bald soweit und Gudrun wird Japanerin auf Zeit - 

Die Bundesbank schickt sie für 3 Jahre nach Tokio, wo sie bereits eine schöne Wohnung für sich gefunden hat und mit einem eigenen Teeraum sich auch ihrem zweiten Hobby, der japanischen Teezeremonie, widmen kann. Da wir alle Gudrun als Mensch und Aikidoka sehr schätzen, war die Idee, als wir von ihrer Versetzung erfuhren, zu einem "Komm-bald -wieder-Lehrgang " naheliegend und dieser wurde für den 13.9. - also kurz vor Gudruns Abreise angesetzt.

Kein offizieller Lehrgang und trotzdem hatten sich 35 Aikidokas aller Graduierungen aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet auf der Matte versammelt um an diesem Sonntag noch einmal gemeinsam mit Gudrun nach Anleitung von Eckhard Reschke, 2.Dan zu trainieren. Eckhard Reschke hat als Schüler von Ivan Antonietti, 4. Dan, sich ein großes Repertoire an Stocktechniken angeeignet, an denen er uns an diesem Sonntag teilhaben ließ. Die Führung des Uke mit dem Stock als Verlängerung des eigenen Arms ist eine Herausforderung und Eckhard zeigte uns dazu verschiedene Stocktechniken, die beispielsweise Namen wie Fahnenschwenker oder Gondoliere tragen. Die Art und Weise, wie der Uke mit dem Stock geführt wird, hat diesen Techniken ihre Namen gegeben. Arbeiten mit dem Stock erfordert viel Konzentration und Geduld bis die Bewegungen flüssig werden und das Timing stimmt. Aber gerade diese Herausforderung hat allen viel Spaß gemacht und Gudrun, die sich von Eckhard die Stocktechniken gewünscht hatte, nochmal einen schönen Lehrgang mit uns allen beschert.

Damit Gudrun uns nicht ganz vergisst, gab es auch ein Abschiedsgeschenk - ein Kindle, damit ihr der Lesestoff nie ausgeht und sie ihn in kleinem Format bei sich hat.

Liebe Gudrun - alles Gute und wir freuen uns, wenn Du bei Besuchen in Deutschland auch hier bei uns vorbeikommst zum Trainieren oder einfach auch zum Erzählen...

Carola Möhring

5. Kyu für Frank

Am 19.08.15 hat Frank im Rahmen des Trainings die Prüfung auf den 5. Kyu erfolgreich gemeistert. 

Glückwunsch und weiter so !

älter werden IN BALANCE - Aikido ist ein Sport für Menschen jeden Alters !

Eckhard hat an einem Fotowettbewerb des Programms "älter werden MIT BALANCE" teilgenommen und sein Foto wurde ausgezeichnet. Das Programm richtet sich an Frauen und Männer ab 65 in Deutschland und ist ein bundesweites Programm zur Förderung von Selbstbestimmung, Mobilität und Lebensqualität älterer Menschen.

Zwei neue Orangegurte

Am 22.04.15 haben Andrej und Fernando im Rahmen des Trainings die Prüfung auf den 4. Kyu erfolgreich gemeistert. Nach einer kurzen intensiven Vorbereitung haben die beiden eine gute Prüfung abgeliefert.

Glückwunsch und weiter so !

40 Jahre Aikido Flughafen Frankfurt am Main e.V.

Vor 40 Jahren ( 1975 ) wurde unser Verein gegründet und war ebenfalls einer der Gründungsvereine des Deutschen Aikido Bundes. Aus diesem Anlass haben wir am 18./19. April 2015 zu einem Jubiläumslehrgang auf Landesebene eingeladen. Dieser Einladung folgten über 75 Teilnehmer aus Hessen und aus anderen Bundesländern.

Als Lehrer konnten wir Oliver Sell, 3. Dan Aikido, gewinnen. Michael Müller, Arbeitsdirektor von Fraport, und damit verantwortlich für die Sportsparten am Flughafen Frankfurt , eröffnete den Lehrgang. Dann ging es auch gleich mit einem kurzen knackigen Aufwärmtraining los. Schnell wurde klar, das Oliver, der Ausbilder bei der Polizei ist, in seinem Training sehr viel Wert auf den Selbstverteidigungsaspekt der Techniken legt. In einer Konfliktsituation hat man nicht die Zeit die sonst üblichen großen Bewegungen auszuführen. Man muss schnell und mit kurzen Ausweichbewegungen reagieren. Anhand einiger Schlagangriffe brachte er uns genau diesen Aspekt an 2 Trainingstagen näher. Am Samstagabend rundete ein Suppenbuffet und ein Cha-Cha-Cha "Tanzkurs" mit Udo und seiner Frau den Lehrgang ab.

Im Anschluß an das Sonntagstraining erfolgte dann noch eine besondere Ehrung für Eckhard. Petra Schmidt, 1. Vorsitzende des Aikido Verband Hessen, überreichte Eckhard die Ehrennadel des AVHE für seine Verdienste im Aikido - Herzlichen Glückwunsch !

Wir möchten uns hier bei allen freiwilligen Helfern/innen bedanken, die mal wieder dafür gesorgt haben, dass der Lehrgang erfolgreich durchgeführt werden konnte. Ohne die Helfer wäre ein solches Event nicht möglich. Vielen DANK !!!!

Erfolgreiche Dan Prüfung am Flughafen

Am 21./22.03.2015 haben wir erfolgreich eine DAN Prüfung des Deutschen Aikido Bundes bei uns in der Sporthalle am Flughafen ausgerichtet.

Insgesamt wurden 12 Teilnehmer auf den 1. - 4. Dan Aikido geprüft. Die Prüfung erstreckte sich aufgrund der Teilnehmerzahl auf das gesamte Wochenende. Unter den Teilnehmern waren auch 2 Aikidoka vom Flughafen dabei. Beide haben eine super Leistung gezeigt und konnten nach einem anstrengenden Programm ihre Urkunden von der Prüfungskommission entgegennehmen.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer wurde natürlich auch wieder gesorgt. Vielen Dank für die vielen leckeren Kuchen und sonstigen Leckereien.

Die Prüfungskommission bestand aus:

Martin Glutsch, 6. Dan Aikido

Manfred Jennewein, 6. Dan

Aikido Frank Merczak, 5. Dan Aikido

Wir gratulieren Andreas Laue zum 1. Dan Aikido und Carola Möhring zum 2. Dan Aikido. Wir sind stolz auf euch und macht weiter so !!!!

Ohne Ukes gibt es natürlich auch keine Prüfung. Daher auch ein besonderer Dank an Gudrun und Udo.

Wir möchten uns hier bei allen freiwilligen Helfern/innen bedanken, die mal wieder dafür gesorgt haben, dass die Prüfung erfolgreich durchgeführt werden konnte. Ohne die Helfer wäre ein solches Event nicht möglich. Vielen DANK !!!!